Grundbildung für die berufliche Integration (GRUBIN) - Transfer

In der zurückliegenden Förderphase (10/2012 - 09/2015) zielte das Projekt GRUBIN darauf ab, die Beschäftigungsfähigkeit und die Chancen für die Integration in den Arbeitsmarkt bei Teilnehmer/innen in Maßnahmen der Beschäftigungsträger durch den Abbau von Grundbildungsdefiziten zu erhöhen.


Im Einzelnen wurde/n in der zurück liegenden Projektlaufzeit ...

  • von VHS und Trägern gemeinsam neue Wege der Teilnehmergewinnung in der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit gesucht,
  • Kooperationen von Volkshochschulen mit Maßnahmenträgern der Arbeitsförderung begründet und in der gemeinsamen Konzeptentwicklung erprobt,
  • umfangreiche Lehr-/Lernmaterialien mit dem Titel „Einsteigermodul zur beschäftigungs-orientierten Lese- und Schreibförderung“ im Umfang von 100 UE als Bestandteil von BA-geförderten Maßnahmen der aktiven Arbeitsförderung wie auch zur Anwendung als Grundbildungsangebot an VHS entwickelt und erprobt,
  • ein Wiki zur Unterstützung der Lehrkräfte von Maßnahmenträgern für die Nutzung des Einsteigermoduls zur beschäftigungsorientierten Lese- und Schreibförderung entwickelt und bereitgestellt,
  • an den Modellstandorten sowohl Fachkräfte von Maßnahmenträgern der Arbeitsförderung und wie auch aus Volkshochschulen als Multiplikator/-innen für die Durchführung des Workshops „Beschäftigungsorientierte Lese- und Schreibförderung initiieren und begleiten“ qualifiziert,
  • und ebenfalls an den Modellstandorten Fachkräfte von Maßnahmenträgern der Arbeitsförderung mit Hilfe des Workshops „Beschäftigungsorientierte Lese- und Schreibförderung initiieren und begleiten“ (Umfang: 5 UE) über Funktionalen Analphabetismus, seine Hintergründe sowie Fördermöglichkeiten für funktionale Analphabet/-innen informiert.

Eine Übersicht der bisher erzielten Projektergebnisse finden Sie hier.

Ziele

Neben den benannten konkreten Produkten haben sich in der modellhaften Erprobung der Zusammenführung und Kooperation von Weiterbildung und Trägern der Arbeitsförderung tragfähige Ansätze für eine Verbreitung herauskristallisiert. Sie sind seit 01.10.2015 Ausgangspunkt des Transfer-Projektes.

Ziele des Transfer-Projektes sind:

  • Ausweitung und Verstetigung der Sensibilisierung von Fachkräften bei Maßnahmenträgern der aktiven Arbeitsförderung mit Hilfe von Informationsveranstaltungen und Verbreitung über digitale Medien.
  • Ausweitung der Nutzung des „Einsteigermoduls Beschäftigungsorientierte Lese- und Schreibförderung“ in Maßnahmen der aktiven Arbeitsförderung wie auch in der Weiterbildung.
  • Verbreitung des Ansatzes und insbesondere des Einsteigermoduls bzw. der Einsteigermodule bei den Wohlfahrtsverbänden, deren Akademien und deren Fachverbänden, den Ländernetzwerken zur Alphabetisierung und der Sozialwirtschaft.
  • Entwicklung von beschäftigungs- und branchenorientierten Modulen der Lese- und Schreibförderung als Anschlussmöglichkeiten an das Einsteigermodul.
  • Initialisieren einer weiteren Sensibilisierung von Beratungsfachkräften in örtlichen Dienststellen der Agentur für Arbeit und Jobcentern durch Volkshochschulen.
  • Entwicklung von Lehr-/Lernmaterialien zur Förderung von weiteren arbeitsplatzorientierten Grundbildungsbedarfen in den Bereichen Numeracy und Digital Literacy.

Laufzeit

01.10.2015 – 30.09.2018

Förderung und Unterstützung

Das Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen W140600 gefördert.

Bundesministerium für Bildung und Forschung
telc
Ich will lernen.de
Ich will Deutsch lernen
Alfa Telefon
Winterfest