Inhalt anspringen

Grundbildung.de

Online-Planspiel "zusammenleben.zusammenhalten."

Im Auftrag des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt wurde das Planspiel „zusammenleben. zusammenhalten.“ digitalisiert. 

Was ist die Idee des Planspiels?

Die „Gesellschaft im Kleinen“ betrachten und dabei lernen, trotz unterschiedlicher Die „Gesellschaft im Kleinen“ betrachten und dabei lernen, trotz unterschiedlicher Bedürfnisse und Interessen zu einem Konsens zu gelangen – das ist Inhalt des Planspiels „zusammenleben. zusammenhalten.“. Junge Teilnehmende schlüpfen in die Rollen unterschiedlicher Gruppen, die zunächst um die Nutzung eines alten Gebäudes im Zentrum ihrer Stadt konkurrieren. In einer späteren Spielphase müssen sie sich auf die gemeinsame Nutzung des Hauses einigen. 

Das Online-Planspiel liegt in zwei verschiedenen Schwierigkeitsstufen (Basic und Advanced) vor. Für die niedrigschwellige Basic-Variante wurde die inhaltliche und sprachliche Komplexität reduziert. Außerdem wird auf kurze Erklärvideos als weiteres Medium zurückgegriffen.


Wie unterscheiden sich Online Planspiele von denen in Präsenz?

Online-Planspiele unterscheiden sich bezüglich der didaktischen Grundidee grundsätzlich nicht von analogen Planspielen. Allerdings ermöglicht die Durchführung in einer Onlineumgebung die orts- und zeitunabhängige Simulation. Online-Planspiele sind zudem flexibel und modular: So können unterschiedliche Inhalte eingespeist und die Spielumgebung an den gewünschten Umfang und die Zielgruppe angepasst werden. Möchten Sie das Planspiel in Präsenz umsetzen, können Sie die Materialien  hier (Öffnet in einem neuen Tab) herunterladen.

Was kann das Planspiel?

  • Es kann als Methode im Rahmen eines vhs-Kurses oder in der außerschulischen Bildung eingesetzt werden.
  • Es kommt ohne komplexe Materialien aus.
  • Es ist mit unterschiedlichen Zielgruppen und Altersstufen umsetzbar.
  • Es bietet eine Reihe unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen, die beliebig kombiniert werden können.
  • Es eignet sich für sprachlich versierte Jugendliche und junge Erwachsene sowie Sprachanfänger*innen.

Rahmenbedingungen des Online-Planspiels:

Alter: 14 bis 27 Jahre

Gruppengröße: 8 bis 35 Teilnehmende (idealerweise 12 bis 24)

Umfang: mind. vier Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten)

Technische Voraussetzungen: ein Internetfähiges Endgerät pro Person

Wie sieht die technische Umsetzung aus?

Das Online-Planspiel wird über eine Videokonferenzsoftware und die Planspielplattform Senaryon umgesetzt. Zur Umsetzung erhalten Sie ein Handbuch als Leitfaden für die Durchführung sowie eine PowerPoint Präsentation. Letztere können Sie an Ihre Zielgruppe anpassen. Es steht außerdem ein Test-Zugang zur Plattform Senaryon für Interessierte zur Verfügung, sodass sich Kursleitende im Vorfeld einarbeiten und technische Funktionen austesten können – die Zugangsdaten werden auf Anfrage per Mail an vhs-Kursleitende verschickt.

Wie erhalten Sie einen Zugang zum Online-Planspiel?

Das Projekt unterstützt Umsetzungen an Volkshochschulen und Projekten in Kooperation mit Respekt-Coach-Mitarbeitenden, d. h. eine Lizenz wird vhs-Mitarbeiter*innen und Respekt-Coaches-Mitarbeitenden kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Bei Interesse einer Durchführung kontaktieren Sie bitte das Projektteam per E-Mail an  pgzdvv-vhsde unter dem Stichwort „Online-Planspiel“. Sie bekommen dann Ihre persönlichen Login-Daten und alle notwendigen Informationen per E-Mail. Gerne beraten wir Sie auch telefonisch – die Kontaktdaten des PGZ-Teams finden Sie  hier (Öffnet in einem neuen Tab).

Erfahrungsbericht zur Umsetzung des Online-Planspiels

Zwei Respekt-Coach-Mitarbeiterinnen aus Biberach haben mit Schüler*innen der 9. Klassenstufe das Online-Planspiel umgesetzt. Am Ende der Durchführung äußerte sich eine Schüler*in wie folgt: „Regeln können uns einschränken, aber auch schützen vor anderen. Sie sind damit ein guter wie auch schlechter Teil unseres Lebens.“ Der gesamte Erfahrungsbericht steht Ihnen  hier (Öffnet in einem neuen Tab)zum Download zur Verfügung.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Getty Images / (C) Cienpies Design&Communication